Der SAmAs Ratgeber gibt Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Software

Weitere und ergänzende Informationen zum Ratgeber erhalten Sie über unsere Produktseiten, oder direkt von unseren Spezialisten.

Ja, SAmAs HEALTH & SAFETY kann auf den aktuellsten Betriebssystemen von Microsoft betrieben werden. Alle SAmAs Software ist auch kompatibel zu Windows 8 und Windows 7.

Ja, SAmAs besitzt eine Ressourcenplanung mit der Möglichkeit Microsoft Exchange zu integrieren. Auf diese Weise können alle Aufgaben aus den Tageslisten, wie Untersuchungen, Begehungen, ASA-Sitzungen u.v.m. einer Person zugeordnet und mit Outlook synchronisiert werden.

SAmAs HEALTH & SAFETY ist kompatibel mit Microsoft Office 2016 und mit den Versionen MS-Office 2013 und MS-Office 2010.
Der Einsatz von MS-Office 2007 ist bedingt möglich, wird von uns jedoch nicht weiter unterstützt.

Mit Microsoft Office365 und Word-Online können keine Dokumente aus SAmAs erstellt werden. Zu jedem Microsoft Office365 Abo gehören 1-5 Lizenzen zur Installation auf einem lokalen PC. Damit die Vorlagen und Dokumente in SAmAs genutzt werden können ist eine lokale Installation erforderlich.

Nein, SAmAs unterstützt nur Microsoft Office ab der Version 2010 bis 2016.

Ja, SAmAs HEALTH & SAFETY ist vollständig replikationsfähig und auf mobilen Geräten wie Notebooks, Ultrabooks und Surface einsetzbar. So können mobile Mitarbeiter ohne Einschränkung arbeiten und innerhalb von maximal 30 Tagen einen Abgleich mit der zentralen Datenbank vornehmen. Eine Synchronisation ist auch über moderne Breitband-Technologien möglich.

Im SAmAs named-User Konzept ist die Notebook-Lizenz bereits inbegriffen. So ist es möglich, dass ein Benutzer mit nur einer Lizenz die Installation z.B. im Büro/Praxis und auf einem Notebook vornimmt.

Ja, in SAmAS ist die Fernwartungssoftware TeamViewer integriert. Die Fernwartung kann direkt aus der SAmAs-Benutzeroberfläche gestartet werden.

Auf Wunsch ist die Fernwartung auch via Skype Business oder Cisco WebEx möglich. Diese Anwendungen sind separat zu starten und nicht in SAmAs integriert.

Ja, in jeder SAmAs Software gibt es Wiedervorlagen. Dort kann die Fälligkeit, eine Priorität, ein Status und die Zuständigkeit eingetragen werden. Wiedervorlagen lassen sich nicht nur allgemein, sondern auch bezogen auf den Arbeitgeber (Mandanten) anlegen.
Wiedervorlage kann man auch mit Termintickets und Ressourcen (z.B. Outlook) verknüpfen. Übersichtliche Listen, gesamt, oder pro Arbeitgeber (Mandanten) können angezeigt und auch nach Excel exportiert werden.

Ja, Übersichtslisten, z.B. Untersuchungs-, oder Impfterminlisten lassen sich komfortabel sortieren und auch direkt an Excel ausgeben.

Ja, Mitarbeiter/Probanden können mehrere Arbeitsplätze zugeordnet werden. Das kann auch über verschiedene Arbeitgeber hinweg geschehen. Hier ein Beispiel: Ein Mitarbeiter hat eine  Tätigkeit als Gabelstaplerfahrer in Firma A). Diese Tätigkeit füllt 60% seiner Arbeitszeit aus. Zu 40% ist dieser Mitarbeiter noch im Lager der Firma A) beschäftigt. Als Nebentätigkeit ist dieser Mitarbeiter bei der Freiwilligen Feuerwehr B) beschäftigt. Mit SAmAs HEALTH & SAFETY stellen Sie sicher, dass alle Karteien des/der Mitarbeiter/innen, wie Vorsorge, Unterweisungen und Schulungen für seine Tätigkeiten immer alle Informationen beinhalten und diese aus Sicht der jeweiligen Arbeitgeber korrekt angezeigt werden.

Ja, die Ressourcenplanung unterstützt die Synchronisation der Outlook-Termine. Mit nur einem Klick fügen Sie ein beliebiges Ereignis aus der Tagesliste Ihrer persönlichen Planung hinzu. So haben Sie z.B. den Termin einer geplanten Begehung, Besprechung, oder Sitzung mit Ihrem persönlichen Kalender verbunden. Sie können sogar mehreren Personen einen Termin zuweisen. Dies ist im Team ein besonders großer Vorteil. Keine Doppelt-Erfassung und ein echter Gewinn an Überblick.

Anm.: Outlook/Exchange-Konten lassen sich mit allen gängigen Betriebssystemen wie Windows Android, Windows mobile und Apple iOS verbinden.

 

Ja, SAmAs HEALTH verfügt über eine Personalstammdaten-Schnittstelle. Es können auch Import-Profile für unterschiedliche Personalsysteme angelegt werden, damit eine einfache Aktualisierung (Update) der Stammdaten möglich ist. Die SAmAs Import-Schnittstelle überprüft Duplikate und stellt vor dem Import ein Übernahme-Protokoll zur Verfügung. Für Unternehmen mit großen Datenmengen kann der Personalstammdaten-Import automatisiert werden, so dass ein täglicher Abgleich erfolgt.

Die Schnittstelle ist im Standard enthalten und nicht kostenpflichtig.